Rudi_Fond.jpg
 

                    BASTA-THEATER       

                           Bob Dylan: "denn die Zeiten ändern sich..."

                          RIO REISER: "Zwischen den Welten"

                

 

Bob Dylan: "Denn die Zeiten ändern sich..."

Erstmals im deutschsprachigen Raum wird Bob Dylans bewegtes Leben und Schaffen in einem Theaterstück live auf die Bühne gebracht. Und so wird auch einem breiten Publikum verständlich, warum dieser eigenwillige Begleiter und Weggefährte von Martin Luther King, Joan Baez und den Beatles vor zwei Jahren den Nobelpreis für Literatur bekommen hat: Bob Dylan ist weltweit der einflussreichste Singer/Songwriter der letzten Jahrzehnte.

In dem Musik-Theaterstück „Denn die Zeiten ändern sich“ wird Dylans spannendes Leben und Musikschaffen chronologisch dargestellt: von seiner Ankunft in New York als blutjunger Folkmusiker über den Auftritt 1963 neben Martin Luther („I have a dream“) auf dem Marsch auf Washington bis hin zum Nobelpreis 2016.  Theaterszenen wechseln ab mit live dargebotenen Songs, die extra für diese Produktion akribisch und aufwendig ins Deutsche übersetzt wurden.

Ein Muss nicht nur eingefleischte Dylan-Fans, sondern auch für all diejenigen, die sich ein Bild machen wollen von der besonderen Gabe dieses Musikers, sich immer wieder neu zu erfinden und daraus Inspiration zu schöpfen für die Komposition von mittlerweile über 1000 Songs.

Dauer: ca. 100 Minuten plus Pause

Rio Reiser - "Zwischen den Welten"

Zwanzig Jahre nach seinem Tod sitzt Rio oben auf seiner Wolke und lässt sein Leben Revue passieren: Die Gründung von Ton Steine Scherben, die Grabenkämpfe innerhalb der Linken, die Anfeindungen seiner Fans, die Probleme als Schwuler in einer homophoben Gesellschaft, die Solokarriere, die Inthronisierung als König von Deutschland und sein plötzlicher Tod - der Schauspieler Rudi Rhode schlüpft in Rios Rolle und holt durch seine authentische Verkörperung den Frontmann der Scherben zurück auf die Bühne. Und bei dieser Reise in die Vergangenheit begegnet Rio zahlreichen Freunden und Widersachern - alle verkörpert durch Rudi Rhode, der im Laufe des Stücks in insgesamt 8 Rollen schlüpft.

Und natürlich werden die jeweiligen Lebensabschnitte auch musikalisch kommentiert: "Keine Macht für Niemand", "Macht kaputt was euch kaputtmacht" oder "Der Traum ist aus" werden ebenso live gespielt wie Rios schönste Balladen "Junimond", "Halt dich an deiner Liebe fest" oder "Für immer und dich". Naheliegend, dass die Revue dem Publikum auch viel Anlass bietet, über sich selbst und die "wilden 70er und 80er Jahre" herzhaft zu lachen...

Dauer: ca. 90 Minuten plus Pause

 

 

 

Foto_Rudi_web.jpg

Rudi Rhode arbeitet seit 1983 als professioneller Schauspieler und Pantomime am BASTA-Theater in Wuppertal und hat seitdem an 12 Produktionen mitgewirkt. Er ist mit diversen Theaterstücken ca. 1700 Mal in den verschiedensten europäischen und lateinamerikani-schen Ländern aufgetreten.

1984 war er auf Einladung von Ernesto Cardenal Dozent an der Staatlichen Schauspielschule in Nicaragua.

Seit 1999 arbeitet Rudi Rhode neben seiner Theater-Tätigkeit als Dozent für Körpersprache und Konflikt-Kultur und hat seither 8 Fachbücher zu diesen Themen publiziert.   www.rudirhdode.de                        

 

 

 

Nachhaltig bis in nächtliche Träume wirkte die Bob-Dylan-Revue von Rudi Rhode und Michael Gustorff im voll besetzten Amalthea-Theater. In packenden szenischen Bildern mit ganzem Körpereinsatz und minimalistischen Requisiten spielt Rhode Episoden aus dem bewegten Leben des amerikanischen Protest- und Rocksängers. Die Texte erscheinen in kongenialer deutscher Übersetzung, mit markiger Stimme interpretiert Rhode die Protestgesänge vor ergriffenem Publikum.

Vielgestaltig und herausragend wirken die Lieder von Liebe, Hoffnung und Protest, deren literarische Qualität Dylan Auszeichnungen, Doktortitel und den Nobelpreis bescherte. „Zwischen Rebell und Nobel“ zeichnet Rhode mit Temperament und Leidenschaft das Lebensbild eines Musikheroen unserer Zeit. Die begeisterten Zuhörer füllen das Theater mit stürmischem Applaus.
— Neue Westfälische Zeitung, 15.1.2018
Rudi Rhode zeigte ein beeindruckendes Bild des Deutsch-Rockers Rio Reiser, seine Entwicklung vom „musikalischen Sprachrohr der 70er Jahre Revolte“ zum erfolgreichen Schlagerstar. Ein gelungener und packender Abend.
— Rheinische Post, 14.11.2017
Ohne ihr großes Vorbild Bob Dylan imitieren zu wollen, demonstrierten die beiden Musiker überzeugend, wie erst durch große eigene künstlerische Freiheit Dylans Musik authentisch klingen kann. Der Abend war aber viel mehr als nur ein spannendes Konzert. Rhode nahm sein Publikum mit auf eine Zeitreise in die 60er Jahre. Er hat es geschafft, ein intelligentes, virtuoses Bühnenprogramm zu entwickeln, bei dem er selbst immer authentisch auf Augenhöhe mit seinem Publikum bleibt.
— Neue Westfälische Zeitung, 27.11.2018
Das Duo Rudi Rhode und Michael Gustorff verstand es grandios sein Publikum in eine Mischung aus kreativem Theaterspiel und musikalischer Darbietung in den Bann zu ziehen und Rio Reiser authentisch zu verkörpern. Während Gustorff entspannt den Bass spielte, überraschte Rhode mit ständig neuen schauspielerischen Inszenierungen.
— Westdeutsche Zeitung, 15.11.2017
Grandioser Rückblick auf Rio Reiser mit Rudi Rhode und seiner Pocket Band. Ein Feuerwerk an Musik und Theater.
— Solinger Tageblatt, 6.3.2016
Kein Coverabend, sondern ein detailliert durchgestaltetes Theaterstück mit spannenden Infos und gut gemachter Musik. Rudi Rhode besetzt nämlich als gelernter Schauspieler sämtliche Rollen. (…) Das Programm gibt es auch mit großer Band, am Samstag reichte im Amalthea-Theater die unauffällig geniale Unterstützung des Bassisten Michael Gustorff völlig aus, um die verschiedenen Welten musikalisch zu illustrieren. Rudi Rhode spielt Akkordeon und irgendwie scheint die Besetzung Akkordeon und Bass ideal für Scherben- und Rio-Reiser-Lieder zu sein, aber vielleicht sind die beiden nur besonders gut.
— Neue Westfälische Zeitung, 22.5.2017
Schauspieler und Sänger Rudi Rhode sang nicht nur einfach Reisers Songs aus dessen Zeit bei der Kult¬Band „Ton Steine Scherben“, die ihre Hochzeit in den 1970er¬Jahren hatte, sowie als Solokünstler und spielte dabei ein bisschen Theater, sondern die Darbietung war eine handfeste theatermusikalische Biografie des enigmatischen Musikers. Der 59¬jährige Schauspieler brachte sie auf die Bühne: Reisers Geschichte vom Aufstieg, Fall und Wiederaufstieg, die die Zuschauer im ausverkauften Club des KFZ miterlebten.
— Marburger Neue Zeitung, 10.4.2017
Schauspieler Rudi Rhode und Bassist Michael Gustorff zogen am Samstagabend die Premiere ihres Stücks über das Leben der Musiklegende Bob Dylan vor und begeisterten damit die Besucher in der Olaf-Palme-Gesamtschule. Das Stück von Rhode und Gustorff lässt den Zuhörer das musikalische Schaffen Bob Dylans in vielen Bereichen nachvollziehen. Die beiden Musiker schaffen es, das Publikum zu fesseln und in die Vergangenheit zu führen.
— Westfalenblatt, 27.11.2018
 

Rudi Rhode: Gesang, akkord., Harp

 

Rudi Rhode studierte Saxofon, Klavier und Gesang in Wuppertal. Mit der Gruppe "Fortschrott" gastierte er in den siebzigern und achtziger Jahren auf unzähligen Bühnen im deutschsprachigen Raum. Mit dieser Band gewann er im Jahre 1986 den WDR-Jahrespreis in der Sparte „Politisches Lied“. Rudi Rhode hat ca. 150 eigene politische Songs geschrieben.

www.rudirhode.de

Michael Gustorff: Bass & Loops

 

Michael Gustorff machte sich in Europa einen Namen als einer der virtuosesten Jazz-Geiger des zeitgenössischen Jazz. Vor einigen Jahren wechselte er von der Violine an die Bass-Gitarre.

Michael spielte mit zahlreichen Bands und Orchestern - darunter die Radio-Big-Bands Berlin und Frankfurt, das Millenium Jazz-Orchester, das Dick de Graaf Septet, das Trio Nuevo, The Gust und das Michael Gustorff Quartett. Er gastierte auf zahlreichen Festivals auf der ganzen Welt, darunter das Deutsche Jazz Festival Frankfurt, die Leverkusener Jazztage, das North Sea Jazz Festival, in Dublin, Imatra, Montreal, Vancouver, Toronto, Quebec, Bangalore, Barcelona, Helsinki, Madrid und Seoul.

Michael Gustorff lehrt Improvisation, Jazz Ensemble, Band Coaching und Mental Training an der ‘ArtEZ University of the Arts’ in Arnhem/ Niederlande.

Ebenso arbeitete er von 1990-1997 als Dozent am Codarts Conservatorium in Rotterdam und von 1997-2015 an der Hochschule für Musik in Köln und hat zwei Bücher über die Kunst des Übens geschrieben.

www.gustorff.com

 

 

 

 

 

 
Bob Dylan_Tribute.jpg

                TERMINE 2018

 

13.01.2018   20:00 UHR     AMALTHEA THEATER, JÜHENGASSE 10, 33098 PADERBORN (DYLAN)

20.01.2018   20:00 UHR     DAS KLEINE LANDCAFÉ, FRITZ-VON-WILLESTR. 8, 54578 KERPEN (DYLAN)

27.01.2018   20:00 UHR     KULTURZENTRUM BANDFABRIK, SCHWELMERSTR. 133, 42389 WUPPERTAL (REISER)

09.02.2018   20:00 UHR     THEATER ZITADELLE, BTEITER WEG 8, 39104 MAGDEBURG (REISER)

10.02.2018   20:00 UUR     MOVEMENT THEATER, HALLER WEG 38, 33617 BIELEFELD (REISER)

24.02.2018   20:00 UHR     KULTURHAUS ZACH, ISLANDUFER 5-7, 42499 HÜCKESWAGERN (DYLAN)

02.03.2018   20:00 UHR     ORANGERIE SCHLOSSPARK, KANALSTR: 26, 16515 ORANIENBURG (REISER)

03.03.2018   20:00 UHR     LEIPNIZ-THEATER, KOMMANDATURSTR. 7, 30169 HANNOVER (REISER)

09.03.2018   20:00 UHR     ST. MICHAEL-KIRCHE, LEIPZIGERSTR. 41, 42109 WUPPERTAl (DYLAN)

17.03.2018   20:00 UHR     LIFE HOUSE, AM SCHULZENTRUM 4, 32351 STEMWEDE (REISER)

20.04.2018   20:00 UHR     RÜ-THEATERBÜHNE, GIRARDETSTR. 10, 45131 ESSEN (DYLAN)

25.05.2018   20:00 UHR     KULTURINITIATIVE, HAUS EIFGEN, EIFGEN 1, 42929 WERMElSKIRCHEN (REISER)

01.06.2018   20:00 Uhr     ST. MICHAEL-KIRCHE, LEIPZIGERSTR.41, 42109 WUPPERTAL (DYLAN)  

09.06.2018   19:30 UHR     HAUS WASSERBURG, PALLOTTISTR. 1, 56179 VALLENDAR (DYLAN)

10.06.2018   18:00 UHR     HABIMA JÜDISCHE GEMEINDE, WIEDSTR. 17, 47799 KREFELD (REISER)

31.08.2018   20:00 UHR     KULTURRAT BOCHUM, LOTHRINGER STR. 36, 44805 BOCHUM (DYLAN)

01.11.2018   20:00 UHR     FRANZ-BÜHNE, FRANZSTR. 74, 52064 AACHEN (REISER)

09.11.2018   20:00 UHR     KULTURHAUS EGEN 4, EGEN 4, 51688 WIPPERFÜRTH, (DYLAN)

15.11.2018   20:00 UHR     KULTURZENTRUM BRUNSVIGA, KARLSTR. 35, 38105 BRAUNSCHWEIG (REISER)

16.11.2018   20:00 UHR     KABARETT POTSDAM, CHARLOTTENSTR. 31, 14467 POTSDAM (REISER)

17.11.2018   20:00 UHR     ESSENZEN-FABRIK, KASTANIENALLEE 6, 39261 ZERBST (REISER)

24.11.2018   20:00 UHR     SOZIOKULTURELLES ZENTRUM, DAHLEMERSTR. 28, 52134 HERZOGENRATH (DYLAN)

11.12.2018   20:00 Uhr     IG-METALL BILDUNGSZENTRUM, O-BRENNER-STR.100, 45549 SPROCKHÖVEL(DYLAN)

                TERMINE 2019

 

    26.01.2019   20:00 UHR    KULTURHOF EMST, AUF DEM KÄMPCHEN 16, 58093 HAGEN (DYLAN)

    08.02.2019   20:00 UHR    KULTURHAUS, SCHILLERSTR. 11, 25709 MARNE (DYLAN) 

    09.02.2019   20:00 UHR    VARIETÉ HEIMAT, AUF DER FREIHEIT, GEBÄUDE 86, 24837 SCHLESWIG (DYLAN)

    15.11.2019   20:00 UHR    VARIETÈ HEIMAT, AUF DER FREIHEIT, GEBÄUDE 86, 24837 SCHLESWIG (REISER) 

                   TERMINe 2017

   

    28.1.2017    19:30 UHR     MOVEMENT THEATER, HALLER WEG 38, 33617 BIELEFELD (REISER)

    11.2.2017    20:00 UHR     CULUCU, HOHE STR. 123, 47533 KLEVE (REISER) 

11.03.2017   20:00 UHR     KULTURZENTRUM FÄRBEREI, PETER-HANSEN-PLATZ 1, 42275 WUPPERTAL (REISER)

31.03.2017   20:00 UHR     KULTURZENZTRUM FRANZIS, FRANZISKANERSTR. 4-6, 35578 WETZLAR (REISER)

01.04.2017   20:00 Uhr     KREML-KULTURHAUS, BURGSCHWALBACHER STR. 8, 65623 HAHNSTÄTTEN (REISER)

07.04.2017   20:00 UHR     KULTURZENTRUM KFZ MARBURG, BIEGENSTR. 13, 35037 MARBURG (REISER)

08.04.2017   20.00 UHR     TANGOBRÜCKE KULTURHAUS, LANGE BRÜCKE 1, 37574 EINBECK (REISER)

05.05.2017   20:00 Uhr     THEATER TROLL BÜHNE, NAHEWEINSTR. 2, 55452 BINGEN (DUO: REISER)

06.05.2017   20:00 UHR     SOZIOKULTURELLES ZENTRUM, DAHLEMERSTR. 28, 52134 HERZOGENRATH (REISER)

20.05.2017   20:00 UHR     AMALTHEA-THEATER, JÜHENGASSE 10, 33098 PADERBORN (REISER)

26.05.2017   20:00 UHR     KULTURBAHNHOF KUBA, AM BAHNHOF 6, 29456 HITZACKER (REISER)

27.05.2017   20:00 UHR     KULTURZENTRUM HONIGFABRIK, INDUSTRIESTR. 123, 21107 HAMBURG (REISER)

07.07.2017   20:00 UUR     GEORG-BÜCHNER-BUCHHANDLUNG, STEINTOR 56, 28203 BREMEN(REISER))

08.07.2017   20:00 UHR     LEIPNIZ-THEATER, KOMMANDANNTURSTR. 7, 30169 HANNOVER (REISER)

16.09.2017   20:00 UHR     MAXIMAL-BÜHNE, Eisenbahnstr. 13, 63110 Rodgau (REISER)

06.10.2017   20:00 UHR     THEATER BAD LIEBENZELL, BAUMSTR. 21, 75378 BAD LIEBENZELL (REISER)

07.10.2017   20:00 UHR     ESPERANZA, BENZHOLZSTR. 8, SCHWÄBISCH-GMÜND (REISER)

13.10.2017   20:00 UHR     EGEN 4, EGEN 4, 51688 WIPPERFÜRTH (REISER)

23.11.2017   20:00 UHR     BIBABUZE, AACHENER STR. 1, DÜSSELDORF (REISER)

25.11.2017   20:00 UHR     OLAF-PALME-GESAMTSCHULE, PESTALOZZISTR. 5 32150 HIDDENHAUSEN (DYLAN)

29.11.2017   20:00 UHR     GLÜCKSBUCHLADEN, FRIEDRICHSTR. 52, 42105 WUPPERTAL (DYLAN)

05.12.2017   19:00 UHR     IG-METALL-BILDUNGSZENTRUM OTTO-BRENNER-STR, 45549 SPROCKHÖVEL (REISER)

17.12.2017   17:00 UHR     CULUCU KULTURZENTRUM, HOHE STR. 123, 47533 KLEVE (DYLAN)

           

 

 

 

 
Name *
Name